Über mich

Monika GemmerIch bin Online-Journalistin, Bloggerin, Social Media Managerin und Webprogrammiererin mit Interesse an Daten-Visualisierung, Smartphone- und Tablet-Apps – und daran, wie die Digitalisierung Alltag, Gesellschaft und Kultur ändert. Für eines meiner Web-Projekte (www.nach100jahren.de) wurde ich mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.

Auf dieser Website erfahren Sie mehr über meine beruflichen Schwerpunkte und lernen einige meiner Projekte kennen.

Besuchen Sie auch meine Profile bei Xing und about.me. Meine Arbeitsproben finden Sie bei Torial.

Multimedia-Reportagen

Die Droste-Homestory

Im Frühjahr 1840 verbringt Adele Schopenhauer zweieinhalb Wochen im Rüschhaus bei Münster. Sie ist zu Gast bei ihrer Freundin Annette von Droste-Hülshoff. Zwei unterschiedliche Frauen, zwei Lebensgeschichten, die sich kreuzen: Eine Homestory aus dem 19. Jahrhundert, die ich anhand von gelesenen Briefstellen und Zitaten, Bildern, interaktiven Vorher-Nachher-Vergleichen, Musik und Videos erstellt habe. Realisiert mit Pageflow, einem Werkzeug zum Erstellen von Multmedia-Scrollis. Mehr Informationen zur Produktion der Reportage in meinem Blog.

Droste in Meersburg

Erst will sie gar nicht hin, dann bleibt Annette von Droste-Hülshoff bis zu ihrem Lebensende: was die Dichterin mit dem Bodensee verbindet. Eine Multimedia-Reportage.

Datenjournalismus

Daten-Recherche, Scraping-Techniken, Newsroom-Mathematik mit Excel & Co, Visualisierung: Die Grundlagen von Datenjournalismus habe ich von Experten wie Simon Rogers, Christina Elmers, Steve Doig, Alberto Cairo, Julius Tröger und Nicolas Kayser-Bril gelernt.

Für den Frankfurter Presseclub habe ich die Grundlagen des Datenjournalismus aufgeschrieben.

Beispiele für eigene Visualisierungen finden sich hier, hier und hier in meinem Blog, ebenso meine Zusammenfassung der Kursreihe des European Journalism Centre Doing journalism with data.

Tools und Links zum Thema Datenjournalismus sammle ich via Listly.

Weitere Lese-Tipps aus meinem Blog:
Karten-Visualisierung – drei Tools im Test
Fusion Tables: So werden Infofenster auf Karten dynamisch
Datawrapper – Interaktive Diagramme im Handumdrehen

Social Media

Seit März 2015 darf ich mich nach einer Fortbildung am ILS ganz offiziell Social Media Managerin nennen. Aktiv in sozialen Netzwerken bin schon weitaus länger. Links finden Sie meine Accounts bei Twitter, Facebook, Instagram und Google+ – und hier eine Auswahl meiner jüngsten Aktivitäten.

Lesetipp in meinem Blog: Verifizieren von Social-Media-Inhalten

Jüngste Tweets

Monika Gemmer
@MonikaGemmer

#rp17souvenirs: Angegriffene verteidigen, auch und gerade dann, wenn man selbst nicht zu den Angegriffenen gehört. (Danke, @C_Emcke) #rp17

  • 0
  • 0
Monika Gemmer
@MonikaGemmer

Multimedia-Storytelling mit StoryMaps, Genially, TapeWrite, Fyuse: Danke @da_spaeth und @michelpenke für Workshop mit Praxisbezug. #rp17

  • 0
  • 0
Monika Gemmer
@MonikaGemmer

Enttäuschte Gesichter an #stageL2, weil Session mit @kaltmamsell, @misscaro und @ruhepuls nicht stattfindet. So sad :(

  • 0
  • 0
Monika Gemmer
@MonikaGemmer

Übrigens ein empfehlenswerter Spaß zwischen 2 #rp17-Sessions: Probefahrt mit dem E-Roller übers Gelände. t.co/C4hW8TveyG

  • 0
  • 0
Monika Gemmer
@MonikaGemmer

@RMVdialog @vgf_ffm Danke!

  • 0
  • 0

Jüngste Instagram-Bilder

Apps und eBook

Smartphone-App „Droste to go“

Mit dem Framework jQuery Mobile habe ich eine Web-App für Literatur-Fans geschrieben: Droste to go führt zu Orten in Westfalen, die mit der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff in Verbindung stehen.

Was die App bietet:

Verzeichnis von Orten mit weiterführenden Informationen als Liste und Karte
Wegbeschreibung für die Anreise wahlweise mit dem Rad und dem Auto vom aktuellen Standort aus
Rad- und Wandertouren auf den Spuren der Annette von Droste-Hülshoff

Hier gibt es die Droste-App: www.nach100jahren.de/webapp

Einzelheiten zur Entstehungsgeschichte der App in meinem Blog.

Interaktives eBook

Der digitale Mikrokosmos rund um Annette von Droste-Hülshoff (haben Sie schon gemerkt, dass ich ein Faible für die Dichterin habe?) wäre nicht komplett ohne ein eBook. Fürs iPad habe ich die Briefgespräche der Schriftstellerin aus dem 19. Jahrhundert und Wissenswertes über ihr Leben und ihren Alltag zu einem interaktiven und multimedialen Leseerlebnis aufbereitet.


Bildarchiv Foto Marburg

Mehr zur Produktion des eBooks und einen Video-Trailer gibt es in meinem Blog. Das eBook selbst steht zum kostenlosen Download im iBook-Store bereit.

Tablet-App der Frankfurter Rundschau

Die iPad-Ausgabe der FR, an deren Erstellung ich mitwirke, wurde mit einem Hauptpreis beim European Newspaper Award ausgezeichnet und war für den Grimme Online Award nominiert. Jeden Tag bündeln wir hier die besten Geschichten zu einer Multimedia-Ausgabe.

Blog

In meinem privaten Blog www.dailymo.de schreibe ich seit vielen Jahren vor allem über Journalismus und Medien, über meine Heimatstadt Frankfurt am Main und über meine Radreisen.

Daily Mo Das Blog von Monika Gemmer, Online-Journalistin aus Frankfurt am Main.

  • Schmaler Grat
    Posted by Mo on 23. April 2017 at 10:11

    Das Leben und die Gesundheit sind Geschenke, die wir jeden Tag aufs Neue bekommen. Eigentlich weiß ich das. Ich sollte es wissen. Und doch vergesse ich es immer wieder, lasse zu, dass der Alltag mit seinen kleinen, banalen Ärgernissen diese wichtige Erkenntnis in den Hintergrund drängt. Verschwende meine Zeit mit Nichtigkeiten. Und dann sitzt man […]

  • Im Kanzlerbungalow
    Posted by Mo on 19. April 2017 at 19:39

    Es ist eine der begehrtesten Führungen, die das Bonner Haus der Geschichte im Programm hat, und sie ist noch dazu kostenlos: Begleitete Rundgänge durch den Kanzlerbungalow im Bundesviertel sind oft viele Wochen im Voraus ausgebucht. Spontanbesucher bekommen dennoch eine Chance – wenn sie frühzeitig da sind und viel Geduld mitbringen. DailyMo-Leser*innen bekommen hier einen exklusiven […]

  • Mein erstes Marl
    Posted by Mo on 8. April 2017 at 16:48

    Zum Glück war ich im vergangenen Jahr auf mehreren Hochzeiten – so fand sich im Schrank schnell ein passendes Outfit, als die überraschende Einladung zur Grimmepreis-Verleihung im Briefkasten lag. Auch die weiteren Hürden (in Marl war kein Hotelzimmer mehr zu bekommen, und drei Tage vor der Fahrt ging auch noch das Auto kaputt) wurden letztlich […]

Kontakt

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Nachricht

Geben Sie diese Zeichen ein:
captcha